Lesezeit ca. 8 Minuten

„Ich sollte abnehmen.“ Vielleicht könnte dieser Satz von Dir stammen. Allein in der Schweiz sind rund
42 % der Erwachsenen übergewichtig. Andere wiederum können nicht zunehmen. Dabei gibt es für Gewichtsprobleme eine simple Lösung. Dieses lautet Emotional Freedom Techniques (EFT). Lies hier, wie auch Du Dein Wunschgewicht erreichen wirst.

Ideales Körpergewicht erreichen vs. Gewichtsprobleme

Oftmals empfinden wir unser Gewicht als zu hoch. In selteneren Fällen aber auch als zu niedrig. Während Diäten fast immer zum Jo-Jo-Effekt führen, sollten Deine Schritte zur Gewichtsreduktion langfristig sein. Die häufigsten Ursachen für zu viel auf den Rippen sind Bewegungsmangel und falsche Ernährung.

Manchmal stecken auch ein langsamer Stoffwechsel, Darmprobleme oder ein nicht intakter Hormonhaushalt dahinter. Aber auch Deine Glaubenssätze und inneren Selbstgespräche bestimmen mit, wie zufrieden Du mit Deinem Körper bist.

Langfristig Wunschgewicht erreichen

Vermutlich sehnst Du Dich ebenfalls danach, Dein Wunschgewicht zu erreichen. Vielmehr noch: Es dauerhaft zu halten. Vorweg; es ist am wichtigsten, dass Du gesund bzw. fit bist und Dich in Deinem Körper tatsächlich wohlfühlst. Unabhängig von ein paar Kilos mehr oder weniger auf der Waage. Generell sind die Themen abnehmen und zunehmen heikle.

Da ich ein Freund von raschen, effektiven Techniken bin, setze ich beim Thema Gewichtsprobleme auf EFT (Emotional Freedom Techniques). Wie funktioniert das genau?

Nach Horst Benesch teilt sich die EFT-Klopfakupressur in zwei Bereiche ein. Einerseits in den „Blick zurück“. Andererseits in den „Blick nach vorne“. Dabei beleuchten wir verschiedene Themen genauer durch Fragen. Mehr dazu später.

Gewicht Waage

Blick zurück: EFT und Gewichtsprobleme

Anamnese

Bevor wir weitere Schritte setzen beim EFT, finden wir einige Punkte heraus. Hierfür gehen wir diesen Faktoren nach:

  • Wie beginnen wir?
  • Was ist Dein Thema?
  • Beschäftigt Dich dieses Thema schon immer?
  • Was hast Du bereits versucht und was ist dabei herausgekommen?
  • Warum möchtest Du etwas ändern?
  • Worin siehst Du Deine Schwierigkeiten?
  • Welche Gewohnheiten gab es in der Familie?
  • Was willst Du erreichen?

Mentale Ebene und Gewichtsprobleme

Ausserdem schauen wir uns an, welche Glaubenssätze Du bezüglich Deiner Gewichtsprobleme verinnerlicht hast.

Beispielsweise:

  • „lch darf es nicht schaffen, weil…“
  • „Ich will es nicht schaffen, weil…“
  • „lch muss es schaffen, weil…“
  • „Was wäre, wenn ich es erreiche?“ Fällt Deine Antwort hier positiv aus, gehen wir weiter. Entweder zu Deinen Ressourcen oder zu dem Glaubenssatz „Das darf nicht sein, weil…“

Darüber hinaus schauen wir uns auch an, welche Vorteile Du siehst, wenn Du das Gewicht beibehältst. Jedoch auch, welche Nachteile Du befürchtest, wenn Du abnimmst.

Physische Ebene

Nicht zu vernachlässigen ist beim EFT und dem Wunschgewicht die physische Ebene. Genau deshalb schauen wir uns auch Deine körperlichen Voraussetzungen an.

  • Wie sieht Dein Hormonhaushalt aus? (Schilddrüse, Insulin, Cortisol, …)
  • Was beeinflusst Deinen Stoffwechsel (Fasten, Diäten, …)
  • Körper-Metapher
  • Wenn Dein Körpergewicht eine Stimme hätte, was würde diese Stimme zu Dir und der Welt sagen?

Körper/Emotionen

Danach widmen wir uns Deiner Beziehung zu Deinem Körper. Hierfür helfen folgende etwa folgende Fragen weiter:

  • Wenn Du Deinen Körper bzw. Deine Figur betrachtest: Wie geht es Dir dabei? Welche Gedanken kommen auf?
  • Wie denkst Du über Dich?
  • Was an Deinem Körper magst Du gar nicht? Wie blickst Du auf diesen Teil?

Geschichte/Erlebnisse im Kontext Gewicht

Alle von uns haben im Zusammenhang mit unserem Gewicht irgendwelche Geschichten erlebt. Viele Erlebnisse haben unser Essverhalten und unser Körperempfinden nachhaltig geprägt. Deshalb schauen wir, welche Glaubenssätze sich bei Dir durch die verschiedenen Lebensbereiche eingeprägt haben.

  • „Ich musste zunehmen/abnehmen, weil…“
  • Schule (Sport)
  • Elternhaus
  • andere Kinder
  • Partnerschaften

Ressourcen und Gewichtsprobleme

Interessant ist auch, ob die Themen Gewicht oder Gewichtsprobleme allgegenwärtig waren. Oder ob es Zeiten gab, wo es Dich nicht beschäftigt hat. Wenn dem so war, gehen wir mental in diese unbeschwerte Phase. Jene Gefühle, die aufkommen, beklopfen wir mit EFT und verknüpfen wir mit Farben. Auch zuhause solltest Du diese Situationen und Emotionen immer wieder hervorrufen.

Motivation beim Abnehmen oder Zunehmen

Hinter jedem Verhalten steckt eine Motivation. Aus diesem Grund finden wir heraus, was Deine Motivation ist, zu- oder abzunehmen.

  • Ich will, weil…
  • Ich muss, weil…
  • Was willst Du tatsächlich erreichen?

Gewichtsprobleme und Widerstand/Konflikt

Vor allem, wenn wir einen Wunsch haben, sich aber nichts ändert, stehen dahinter Konflikte. Unbewusste Glaubenssätze, die uns davor hindern, unsere Ziele zu erreichen. Womöglich ist Dein bewusstes Ziel auch gar nicht Dein wahrer Wunsch?

  • Wenn es eine Stimme in mir geben würde, die das Ganze gar nicht möchte, die will, dass sich nichts verändert, was würde die Stimme wohl sagen? Zum Beispiel: „Ich bin doch nicht blöd…?“
  • Hier wenden wir Konfliktklopfen an, aber auch Überkreuzklopfen: Was sagt die eine, was die andere Stimme?

Stress und Gewichtsprobleme

Beim Gewicht und vor allem bei Gewichtsproblemen spielt Stress eine grosse Rolle. Somit muss auch dieses Thema genauer angeschaut werden.

  • Bedeutung Stress für Gewicht (Cortisol, Insulin als Fettablagerer)
  • Wie ist Deine aktuelle Stresssituation?
  • Was war Deine frühere Stresssituation?

Gewicht als Metapher

Sich Dinge metaphorisch vorzustellen, hilft in vielen Belangen. Genau aus diesem Grund machen wir das auch mit Deinem Gewicht. Hierfür nimmst Du Kontakt damit auf.

  • Wohin führt es Dich?
  • Welche Informationen tauchen dabei auf?

Gewicht als allergische Reaktion

  • Hast Du Wassereinlagerungen?
  • Worauf kannst Du nicht verzichten, womit musst Du immer in Kontakt sein?

Essen und Gewichtsprobleme

Verlangen und die Gefühle, die dahinterliegen, sind wichtige Faktoren für eine nachhaltige Gewichtsreduktion. Somit müssen wir in Erfahrung bringen, welche Emotionen Du mit Essen bzw. Trinken verbindest. Anders gesagt: Beim Verlangen geht es nicht darum, was Du begehrst. Vielmehr ist dies stellvertretend für unerledigte Gefühle, die dahinterstecken. Beispielsweise Angst.

Hier werden wir spezifisch:

  • Was genau gibt Dir den Kick? Wie fühlst Du Dich dabei, wenn Du isst?
  • Was, wenn Du nicht mehr isst? Wie fühlst Du Dich dabei?
  • Stelle Dir vor, Du wirfst Dein Lieblingsessen weg. Wie geht es Dir damit?
  • Was ist Dein wahres Verlangen?

Ich sensibilisiere Dich für den Moment, in dem dieses Verlangen entstanden ist. Um den Auslöser ausfindig zu machen, konzentrieren wir uns auf: im Blickfeld, Gedanke, Bild, Situation.

Ausserdem schauen wir, wie Du Dich fühlst, bevor Du isst: Erschöpft, gestresst, frustriert, traurig, leer, ärgerlich. Oder unsicher, allein, enttäuscht …? Woran erinnert Dich das?

Geschichten rund ums Essen

Zudem ist interessant, welche Glaubenssätze bezüglich essen sich durch Deine Herkunftsfamilie eingeprägt haben. Haben Deine Eltern oder Grosseltern z.B. immer gefordert, dass Du aufisst? Möglicherweise hast Du auch immer wieder gehört und dann verinnerlicht:

„Wenn ich das esse, werde ich zunehmen.“ „lch brauche das nur anzuschauen, schon werde ich dick.“
„Ich nehme sofort zu, auch wenn ich nur wenig esse.“

Gewichtsprobleme und emotionales Essen

Hinter Gewichtsproblemen steckt häufig oder fast immer emotionales Essen. Sprich, unser Essmuster ist toxisch. Folgende Fragen sollen Klarheit in Dein Essverhalten bringen:

  • Was vermeide ich mit dem Essen?
  • Was tue ich Gutes für mich damit?
  • Gibt es etwas, das mir fehlt, wenn ich das nicht esse?
  • Welche Folgen hätte es, wenn ich nicht aufesse?
  • Was würde passieren, wenn ich weniger esse?

Unbewusster Nutzen von Gewichtsproblemen

Wusstest Du bereits, dass uns Übergewicht, aber auch Untergewicht Schutz bieten? Nein? Dann darfst Du gespannt sein.

Der Gewinn von Übergewicht ist zum Beispiel der Schutz vor männlicher Aufdringlichkeit, Übergriffen oder verbalen Angriffen. Durch das „dicke Fell“ wird man eher gesehen, ist nicht mehr unsichtbar. Weiters kann es sich um eine Verbundenheit zu wichtigen Personen handelt. Man möchte ihnen ähnlich sein. Ausserdem kann Übergewicht ein Zeichen von Selbstbehauptung sein. Im Sinne von: Nicht den Erwartungen anderer entsprechen.

Auch Untergewicht hat seinen psychologischen Nutzen. Beispielsweise sträubt man sich so ebenso, nicht mehr den Erwartungen anderer zu entsprechen. Darüber hinaus kann es auch ein Schrei nach Aufmerksamkeit sein.

Neben all den Erkenntnissen entwickeln wir auch Strategien für Verhaltensveränderungen. Konkret durchbrechen wir Deine Gewohnheiten.

Blick nach vorne: EFT und Gewichtsprobleme

Hand aufs Herz: Möchtest Du wirklich etwas an Deinem Gewicht verändern? Wenn ja, dann gibt es kein „ich versuche es Mal“. Besser ist, wenn Du Dir bewusstwirst, was Du wirklich willst. Umso klarer Deine Entscheidung, desto besser. Vor allem beim EFT hilft es enorm, wenn Du Klarheit hast. Auf dies Weise können wir Dein Gehirn bewusst neu programmieren. In Richtung Ziel.

Eine hilfreiche Übung ist, dass Du Dich so siehst, wie Du sein möchtest. Stelle es Dir so lebendig wie möglich vor. Fühle, wie es sich anfühlt, mit Deinem Wunschgewicht zu leben. Mache Dir Dein neues Ich immer wieder bewusst und triff Deine Entscheidung. Gemeinsam testen wir diese innere Bild mit dem Muskeltest.

Gewichtsprobleme: EFT als treuer Begleiter

Um Deine Gewichtsprobleme dauerhaft in den Griff zu bekommen, empfehle ich Dir folgendes:

Wende sofort die EFT-Klopfakupressur an:

  • sobald ein negativer Gedanke vorkommt (Körper/Gewicht)
  • nach einer negativen Begegnung
  • wenn Du vor dem Spiegel stehst
  • Widerstand und Zweifel hochkommen
  • generell beim Thema essen
  • wenn Du keine Lust auf Bewegung hast
  • Du Dich belastet fühlst

Abschliessendes Fazit zum Thema Gewichtsprobleme

Ich kenne wenige Menschen, die noch nie Gewichtsprobleme hatten. Als Coach wende ich beim Thema Gewicht gerne und erfolgreich EFT an. Herrlich einfach, effektiv und immer anwendbar. Gerne können wir gemeinsam Dein Wunschgewicht visualisieren und Deine inneren Widerstände auflösen. Dazu musst Du mich nur kontaktieren. Wenn Du gerne Dein Thema mit einer Frau besprechen möchtest, empfehle ich Dir Ilse Lambregtse, Physiotherapeutin.

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}

Wann möchtest Du Dein Anliegen mit mir besprechen?

Du kannst mir schreiben oder anrufen. 
Ich melde mich bei Dir!