6 systemische Checks

6 Systemische Checks - Das grosse Aufräumen

1.

Systemischer Check Nr. 1 - Äusseres Bild der Herkunftsfamilie

Im ersten Schritt schauen wir die Entstehung der Herkunftsfamilie an. Es ist quasi eine Bestandesaufnahme, damit Du verstehst, in welche Situation Du hineingeboren wurdest. Du lernst, wie die einzelnen Mitglieder auf die Ankunft eines neuen Familienmitglieds reagiert haben. Wir schauen an:

Wo steht jedes Familienmitglied? Wo schaut jeder hin?
Wie fühlt sich jedes Mitglied?

Fazit: 
Wir lassen die Familie nach und nach entstehen, ohne etwas zu entwirren!

2.

Systemischer Check Nr. 2 - Männliches und weibliches Kraftwerk


Der zweite systemische Check besteht aus zwei Teilen: 

Systemcheck 2a: ist die Stärkung der männlichen Linie

Systemcheck 2b: ist die Stärkung der weiblichen Linie

2a) 

Erfahrungsgemäss ist es oft so, dass wenn ein Mensch seine Wurzeln nicht spürt, "seinen Mann nicht stehen kann", an mangelnder Selbstsicherheit leidet (gilt übrigens auf für Frauen), z.B. seine Preise nicht durchsetzen kann, sich den Erfolg nicht gönnt, dann kannst Du fast darauf wetten, dass die männliche Vorfahren-Linie unterbrochen ist. 

2b) 

Oft ist es so, dass wenn ein Mensch keine Liebe zeigen kann, es an Wärme vermissen lässt und mit seinen Gefühlen nicht umgehen kann, dann ist in der Regel die weibliche Linie irgendwo unterbrochen. 

3.

Systemischer Check Nr. 3 - Geordnetes inneres Bild der Herkunftsfamilie


Hier geht es um die korrekte Ordnung der Herkunftsfamilie. Es geht um das Schaffen der Ordnung im "inneren Bild" der Familie. Das bewirkt, dass der Klient seinen Platz im Leben findet, unabhängig davon, wie neurotisch sich seine Familienmitglieder auf der Alltagsebene verhalten, und unabhängig davon, wer noch lebt und wer schon gestorben ist.

4.

Systemischer Check Nr. 4 - Ablösung von der Herkunftsfamilie


Der vierte Check läuft unterschiedlich ab. Je nachdem, ob jemand Single ist, oder ob er bereits eine oder mehrere Wahlfamilien gegründet hat. Das Ziel ist, dass die Herkunftsfamilie ihren "Segen" gibt zum Lebensweg des Klienten. 

5.

Systemischer Check Nr. 5 - Ist-Zustand der Wahlfamilie


Hier geht es um dasselbe wie im ersten Check. 
Nur schauen wir uns diesmal den Ist-Zustand der Wahlfamilie an, also den Ehepartner und, falls vorhanden, die Kinder.

6.

Systemischer Check Nr. 6 - Ordnung der Wahlfamilie


Der sechste systemsieche Check bringt nicht nur Ordnung in die Wahlfamilie, sondern räumt auch mit impliziten und expliziten Spannungen zwischen allfälligen Partnern und Ex-Partnern und deren Kindern auf.

Bevor wir mit den 6 systematischen Checks starten, bitte ich Dich, den angefügten Anamnese-Bogen auszufüllen. Dadurch arbeiten wir effizienter und zielorientierter im Coaching. Du kannst mir den Bogen via E-Mail zustellen oder Du kannst ihn mir auch auf dem Postweg (P. Braesigke, Kirschbaumstrasse 19, 4500 Solothurn) zukommen lassen.